Juliana Huxtable ist Autorin, Performerin, DJ und Co-Gründerin des in New York beheimateten Projekts Shock Value. Mit ihren interdisziplinären Arbeiten fördert sie Inklusion und schafft safe spaces, in denen Ängste thematisiert und abgebaut werden können, während zugleich Sichtbarkeit geschaffen wird. Nicht das Ziehen schneller Schlüsse, sondern das Erstellen von Verbindungen zwischen zunächst ganz unterschiedlichen Ideen steht dabei im Vordergrund. Die Avatare, die sie im Zuge dessen für sich erschafft, sind hybride Geschöpfe, die ihre eigene fluide Identität zum Ausdruck bringen und andere ermutigen, ihre eigenen Grenzen auszuloten. Juliana Huxtable lebt und arbeitet in New York und ist bereits in Institutionen wie dem Museum of Modern Art in New York, dem New Museum oder dem Institute of Contemporary Arts in London oder auf dem Hyperreality Festival aufgetreten.

8.3, 18.00

Angewandte Auditorium
Vordere Zollamtsstraße 7
1030 Wien

Universität für angewandte Kunst Wien – Die Angewandte

An der Angewandten studieren ca. 2000 Student*innen, viele von ihnen mit Wurzeln im europäischen und außereuropäischen Ausland. Bekannt ist die Wiener Kunstuniversität insbesondere durch ihre reiche Palette an künstlerischen Disziplinen, ergänzt durch eine große Zahl von wissenschaftlichen Fächern sowie durch ihren interdisziplinären Zugang zu Bildung und ihren Fokus auf künstlerische Forschung.

März 8 @ 18:00
18:00 — 19:30 (1h 30′)

Vordere Zollamtsstraße 7